Garnisonmuseum Ludwigsburg Militärgeschichtliche Gesellschaft Ludwigsburg e.V.
Garnisonmuseum LudwigsburgMilitärgeschichtliche Gesellschaft Ludwigsburg e.V.

Exponat des Monats

Mai 2018

Dienstrock eines Unteroffiziers der vorläufigen Reichswehr 1921

Dienstrock eines Unteroffiziers der vorläufigen Reichswehr 1921


Während des Auflösungsprozesses der alten Armee kam das Zerbrechen der überkommenen Autoritäten auch in der Unifor-mierung zum Ausdruck. Angesichts der beträchtlichen vorhandenen Bekleidungsvorräte konnten sich diese Bemühungen im wesent-lichen nur auf die Abzeichen beschränken. Für die in die vorläufige Reichswehr übernommenen Verbände wurde mit Verfügung vom 5. Mai 1919 eine neue Bekleidung eingeführt. Sie stellte erstmalig für alle Verbände und Truppen des Deutschen Reiches eine gleiche einheitliche Uniform dar mit unterschiedlichen Waffenfarben.

Der feldgraue Rock erhielt anstelle der früheren Schulterklappen und Schulterstücke einheitliche Schulterschnüre ohne weitere Funktion. Die Ärmelaufschläge waren neu gestaltet und fanden keine historischen Vorbilder. Die Dienstgradabzeichen wurden für Gefreite und Obergefreite in Form von Streifen, für Unteroffiziere in Form von Winkeln und für Offiziere in Form von Ärmelstreifen eingeführt. Einen weiteren neuen Schritt bedeutete das Anbringen ovaler Arm-spiegel als Truppenabzeichen.  Als noch wichtiger – zumal dauerhafter – ist die allgemeine Einführung der Kragenlitzen anzusehen.

Bei dem hier vorgestellten Rock handelt es sich um eine Museums-replik, da  Originalröcke kaum noch überliefert sind. Der Rock eines Unteroffiziers ist durch die Armwinkel ausgewiesen. Der Armspiegel mit weißem Rand  und weißer 45 steht für das Infanterieregiment 45. Das Abzeichen über dem Ärmelaufschlag erinnert noch an das Freikorps Epp.


(Leihgabe des Infanteriemuseums Hammelburg)
 

Aktuell

Sonntag, 27. 05.

13:00 - 17:00 Uhr

Vernissage der Sonderausstellung 2018:

"Auflösung und Neubeginn"

Die Garnison Ludwigsburg

in der Zeit der Weimarer Republik 1918 – 1933

Druckfrisch

Mittels Verschwörung zur Demokratie
Gad Arnsberg, „…über die Notwendigkeit einer deutschen Republik“. Die württembergische Militär-
und Zivilverschwörung 1831–1833

Hier finden Sie uns:

Garnisonmuseum Ludwigsburg
Asperger Str. 52
71634 Ludwigsburg

Kontakt

Mailen Sie uns einfach an unter info@garnisonmuseum-ludwigsburg.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Militärgeschichtliche Gesellschaft Ludwigsburg e. v.